Patientensicherheit

Seiten

In IT-Sicherheit investieren

IT-Sicherheitsgesetz greift seit Juni im Gesundheitswesen

Mangelnder Schutz personenbezogener Daten wird 2018 bestraft

Krankenhäuser sind zunehmend Zielscheibe von Cyberattacken. Wenn sie nicht das Vertrauen ihrer Patienten verlieren wollen, müssen sie mehr in Datensicherheit investieren. Sollte dies nicht genug Anreiz sein, sollte die EU-Datenschutzverordnung dazu anspornen.mehr lesen

Unsichtbar und smart

Kostensenkung und Nutzensteigerung, organisationsübergreifendes Wissensmanagement: Für das Gesundheitswesen steckt viel Potenzial im Cloud Computing, das auf Erden teuer erarbeitet werden muss.mehr lesen

Empfehlung zur Cybersicherheit von Medizinprodukten

IT-Sicherheit im Krankenhaus muss vernetzte Medizinprodukte berücksichtigen. Hier gibt es eine Sicherheitslücke, die der ZVEI und das BSI durch eine Empfehlung schließen wollen, deren Entwurf heute bei der Media vorgestellt wird.mehr lesen

Documedis sichert Medikationsprozesse durch Visualisierung von Stammdaten

Beim diesjährigen Swiss eHealth Summit in Lausanne wird die schweizerische HCI Solutions AG unter anderem ihre eMedikationslösung vorführen. Sie knüpft an HCIs Kernkompetenz, dem Stammdatenmanagement, an und erzeugt einen Mehrwert in puncto Medikationssicherheit.mehr lesen

PEPA ― etliche Nasenlängen voraus

Das E-Health-Gesetz sieht das Patientenfach für 2018 vor, doch an der Heidelberger Uniklinik ist es schon länger erfolgreich im Einsatz. Das Erfolgsrezept? Sicherlich von Anfang an alle Anwender in die Entwicklung miteinzubeziehen.mehr lesen

Machen Gesundheits-Apps wirklich gesund?

Gesundheits-Apps boomen, doch ohne Zertifizierung von deren medizinischen Gehalt und Nutzen kann ein Verbraucher anhand der Beschreibung in den App-Stores nicht nützliche von unwirksamen oder gar gesundheitsschädlichen Apps unterscheiden. Was nun?mehr lesen

„Telemonitoring macht klinisch absolut Sinn“

Professor Gerhard Hindricks vom Herzzentrum Leipzig baut derzeit ein europaweites Telemonitoring-Netzwerk mit Leipzig als Kompetenzzentrum auf. Und er plant eine weitere randomisierte Studie.mehr lesen

Wie sicher sind meine medizinischen Daten?

Die jüngste Umfrage der HIMSS in Europa zur Datensicherheit macht Mut. Die Mehrheit findet, dass ihre Daten in den meisten Gesundheitseinrichtungen relativ gut geschützt sind, obgleich es, je nach digitaler Reife eines Landes, geografische Unterschiede in der Bewertung gibt.mehr lesen

In IT-Sicherheit investieren

Der 2. Teil der Verordnung zu kritischen Infrastrukturen tritt nun in Kraft. Jetzt müssen größere Kliniken und Arzneihändler sowie medizinische Labors und Hersteller von Medizinprodukten in IT-Sicherheit investieren. Wie ist es um letztere in kleineren Organisationen bestellt?mehr lesen

WannaCry oder warum Sicherheit in der vernetzten Welt ein Umdenken erfordert

Die rasante globale Verbreitung des Erpressertrojaners ‚Wannacry‘ hat die Verwundbarkeit unserer Computernetze demonstriert. Die zunehmende Vernetzung unserer Welt erfordert eine Neuausrichtung unserer Haltung gegenüber Cybersicherheit als Nutzenstiftermehr lesen

Seiten